Blog

Buchempfehlung: „Wie Demokratien sterben“

 Hausmeister  

Sep08
„Wenn die Zusammenbrüche von Demokratien in der Geschichte uns eins lehren, dann, dass extremer Polarisierung für Demokratien tödlich sein kann.“ Zitat aus „Wie Demokratien sterben“ ISBN: 978-3-421-04810-3

Das Pferd und der Eber

 Hausmeister  

Sep08
Am Orte, wo das Pferd den Durst zu stillen pflegte,wälzt sich der Eber, trübt das Wasser. Ein Streit brach aus, und zornig bat das Pferd um Hilfe: Den Mann auf seinem Rücken bringt es zum Feind. Mit seinem Speer erlegte der das Schwein und sprach zum Pferd: »Wie gut,dass ich

Comenius’sche Weisheiten

 Hausmeister  

Aug15
Kinder können leichter als alle anderen unterrichtet werden, da sie von üblen Gewohnheiten noch nicht besessen sind. Johannes Amos Comenius (1592 – 1670) Es genügt nicht, etwas sicher zu können, man muß Leichtigkeit erstreben.Johannes Amos Comenius (1592 – 1670) Es ist ein Gesetz der Menschlichkeit, daß, wenn einer irgend welche

Huxley, schöne neue Welt

 Hausmeister  

Jul27
„Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“Aldous Huxley britischer Schriftsteller und Autor von „Schöne neue Welt“ Wenn er sein eigenes Selbst als das Selbst erkannt hat, wird der Mensch selbstlos.Aldous Huxley Macht ist immer korrumpierend,

Realität

 Hausmeister  

Mai21
Das Drüben kann mich wenig kümmern;Schlägst du erst diese Welt zu Trümmern,Die andre mag darnach entstehn. Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) Der Geist des Wirklichen [ist] eigentlich das wahre Ideelle.Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) Nein, gerade Tatsachen gibt es nicht, nur Interpretationen.Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 –

Hinterlist

 Hausmeister  

Mai02
Ich hasse diejenigen, die List für Weisheit, die Ungehorsam für Kühnheit und Geschwätz für Wahrheit nehmen.Konfuzius (551 – 479 v. Chr.) Der warme Tag ist’s, der die Natter zeugt.William Shakespeare (1564 – 1616) Der Mensch ist das einzige Tier, das so lange freundlich zu seinen Opfern sein kann, bis es

Feigheit

 Hausmeister  

Apr28
Der Feige droht nur, wo er sicher ist.Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) Nicht jene, die streiten, sind zu fürchten, sondern jene, die ausweichen.Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916) Es stirbt der Feige oftmals, eh‘ er stirbt !William Shakespeare (1564 – 1616) Jeder Jäger wird mal ein Hase, früher

Pädagogische Aphorismen

 Hausmeister  

Apr28
Das Resultat der Erziehung hängt ganz und gar von der Kraft ab, mit der der Mensch sich auf Veranlassung oder durch Einfluß derselben selbst bearbeitet.Alexander Freiherr von Humboldt (1769 – 1859) Er pflegte gern zu behaupten, daß sowohl bei der Erziehung der Kinder als bei der Leitung der Völker nichts