21. August 2018

Interessenkonflikt ?

Was ist das für ein Zustand, wenn man „angebellt“ wird, weil man etwas tut, was für die Gesellschaft eine hochgradig wichtige Notwendigkeit ist ?

Bildung ist das höchste Gut und der kostbarste Bodenschatz einer Gesellschaft. Auf höchster wissenschaftlicher Ebene wird über das Versagen unseres Bildungs- / Schulsystems in Deutschland diskutiert. Siehe R.D. Precht, Dr. Gerald Hüther, Dr. M. Spitzer, u.v.m. Wir wissen seit Montesori, Pestalozzi und nicht zu Letzt auch Alice Miller, wie wir Kinder und Jugendliche nicht begleiten sollten, aber trotzdem tun wir es so, wie es nicht gut ist. „Willensübertragung durch Befehl“ dauert seit Gründung der Schulen an und wird bisweilen bis in die letzte Zelle übertragen. Selbst Wilhelm von Humboldt , der das Bildungssystem in Deutschland bedeutend beeinflusst hat, ist daran verzweifelt.

„Unsere Kinder sind so lange Opfer unserer Dämlichkeit, bis sie alt genug sind, den Mist an die nächste Generation zu übertragen“ ( Zitat eines Professors für angewandte Pädagogik an der TU-Berlin )

Bildung findet aber nicht nur in den Schulen statt, sondern auch in jeder Sekunde des Lebens. Beim Frühstück in der Familie, beim Weg zur Schule, zur Arbeit, im Umgang mit Menschen, beim Sport, beim Hobby. Somit sind wir alle gefragt, etwas dafür zu tun und vorallem daran teilzunehmen. Jeder trägt eine Verantwortung und nicht nur die, die Ihr Geld damit verdienen, oder sich an diesen Defiziten popularisieren wollen !

Pear-Music sieht es als seine gesellschaftliche Pflicht ( jungen ) Menschen die Leidenschaft an der Musik zu vermitteln. Musik – wenn man sie richtig unterrichtet – bildet, macht gesund, macht stark in Kognition und Emotion. Auch im Sozialverhalten wirkt es sich positiv aus und vieles mehr. Es kann vielleicht dem einen, oder anderen Spaß machen, „Lagerfeuermusik“ zu „schrammeln“, aber ein Bildungseffekt wird hier eher weniger messbar sein ( siehe auch: Musik im Kopf von Dr- M. Spitzer ).

Niemand hat das Recht, dieses Vorhaben in Frage zu stellen. „Wer weiß, warum die da so „billig“ sind, da muss ja irgendwas faul sein“, oder „Versaut mal nicht die Preise“ sind Zeichen, wie wichtig Bildung in unserer Gesellschaft ist ! Wir sind in unserem Konzept weit davon entfernt, Menschen zu (be-)werten, aber wer neidet und denunziert, vorallem inkognito, kann nie im Recht sein. Wir wagen kaum eine Analyse über dieses herabwürdigende Verhalten, geschweige denn der Personen, die sich dem bedienen. Die Frage, die bei uns dazu im Raum steht ist: „Wo wird uns das hinbringen, wenn wir das weiter zu lassen“ ???

Was also auch immer die Ursache dafür ist, dass Menschen sich anmaßen, andere weg zu beißen, die Ihren Beitrag in der Gesellschaft leisten wollen, ist erklärbar, wird aber keine große Rolle mehr spielen. Wer die Arbeit und die Personen denunziert, die sich ( ehrenamtlich ) um Menschen kümmern, die aus Kriegsgebieten geflohen sind, traumatisiert sind, oder auch an unheilbaren Krankheiten leiden, wie Krebs, oder AIDS, ist ein volkswirtschaftlicher Schaden für unsere Gesellschaft und wird die Konsequenzen daraus tragen müssen. Ebenso ist im Übrigen auch die Arbeit an Menschen, mit Defiziten in der Persönlichkeit – Emotionen und Kognition -, wichtig und nicht zu beschmutzen. Hier ein Beispiel über Legasthenie und Dyskalkulie.

 Die Gesamteinwohnerzahl von Schleswig-Holstein mit Stand vom 21. August 2018 beträgt: 2 834 260 Davon sind 293 483 Kinder im Alter von 6 – 15 Jahren. Davon wiederum, haben 44 022  Legasthenie und Dyskalkulie. Entspricht 15 %
 
Wollen wir es dabei belassen ???
 

Wie auch immer dieser Schaden im Detail aussehen wird, wer will das Verantworten ? Die, die die Hilfe denunziert haben, die Betroffenen, oder die, die weg geschaut haben ?

Wir werden die Welt nicht verändern können, aber einen kleinen Anfang können wir machen. Lassen Sie uns doch gemeinsam schauen, wie wir das Beste daraus machen können. Lassen Sie uns ein „Wir-Gefühl“ entwickeln und lassen Sie uns endlich den Teufelskreis der „Ellenbogengesellschaft“ brechen ! Nicht das Gegeneinander, sondern die Gemeinsamkeit macht stark !

Pear-Music AG

„In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

Zitat, Kurt Tucholsky.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.