9. Dezember 2018

Aphorismen über Heuchelei

„Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das ist die Heuchelei.“

Das Evangelium nach Lukas ( Lk 12,1)


Der Hass gegen das Böse ist der Prunkmantel, mit dem der Pharisäer seine persönlichen Antipathien verkleidet.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900)


Die Guten in den Himmel.
Die Bösen in die Hölle.
Und wo kommen all die Pharisäer hin?

© Thomas Häntsch (*1958)


Scheinheilige Pharisäer, selbstgerechte Philister,
die ihr euch Pflichten anmaßt, zu denen ihr kein Recht habt!

© peter e. schumacher (1941 – 2013)


Wenn die Bezeichnung Pharisäer auch wenig gebraucht wird, so sind doch noch genügend vorhanden.

© Traudel Zölffel (*1941)


Es war die große Versuchung der Pharisäer und Schriftgelehrten zu allen Zeiten, noch genauer als Gott zu wissen, was dieser eigentlich von uns will.

© Ernst R. Hauschka (1926 – 2012)


Alles, was mit Grammatik und Examen zusammenhängt, ist nie das Höhere. Waren die Patriarchen examiniert, oder Moses oder Christus? Die Pharisäer waren examiniert. Und da sehen Sie, was dabei herauskommt.

Theodor Fontane (1819 – 1898)


Heuchelei ist die Tugend des Feiglings.

Voltaire (1694 – 1778)


Höflichkeit: die angenehmste Form der Heuchelei.

Ambrose Gwinnett Bierce (1842 – 1914)


Wie wenig trennt Jasagen von Heuchelei!

Laotse (vermutlich 6. Jh. v. Chr.)


Eine konservative Regierung ist eine organisierte Heuchelei.

Benjamin Disraeli (1804 – 1881)


Heuchelei ist nichts weiter als die Lebensweisheit der Kleinmütigen.

Sir Francis von Verulam Bacon (1561 – 1626)


Schwäche und Eitelkeit sind die Mutter der Heuchelei.

Johann Kaspar Lavater (1741 – 1801)


Heuchelei – welch eine Gemeinheit, aber Heuchelei und Bösartigkeit – welch ein Greuel!

Voltaire (1694 – 1778)


Fasching, kleine Heuchelei, als wären wir sonst maskenlos.

© Manfred Hinrich (1926 – 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller


Die Heuchelei kann alles, nur nicht Maß halten.

Emanuel Wertheimer (1846 – 1916)


Heuchelei und äußerliches Frommtun sind
das Flittergold unserer Schlechtigkeiten.

Pietro Aretino (1492 – 1556)


Gar nicht von sich reden, ist eine sehr vornehme Heuchelei.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900)


Für Heuchelei gibt’s Geld genug, Wahrheit geht betteln.

Martin Luther (1483 – 1546)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.